HomeJugend
Die Jugendabteilung des SV Sigmaringen hat sich in Jugendkonzeption gegeben, um die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen besser fördern zu können. Im folgenden wird der momentane Stand der Jugendkonzeption abgebildet.

1. Sportliches

Ausbildungsstufen im Nachwuchsfußball des SV Sigmaringen

Bambini bis E-Jugend (Grundlagentraining)

Hier findet die Basisarbeit statt und es werden wichtige Grundlagen gelegt; dies betrifft nicht nur den sportlichen Bereich, sondern auch den Persönlichkeitsbereich der jungen Fußballer-/innen. Defizite einer immer mehr eingeschränkten Bewegungswelt in unserer Gesellschaft müssen individuell ausgeglichen werden. Eine ausschließliche Orientierung an Ergebnissen ist fehl am Platz; jedoch muss man auch dem Drang der jungen Fußballer Rechnung tragen, sich im sportlichen Wettkampf zu messen. Hierfür sind verantwortungsvolle und gut geschulte Jugendtrainer einzusetzen. Eine ständige Weiterbildung in fachlichen Bereichen ist absolut notwendig.

Ausbildungsinhalte sind u.a.:

  1. Vielseitige Bewegungsschulung; auch nicht fußballtypische Bewegungen werden vermittelt (Hüpfen, Springen, Klettern, Werfen, Fangen, Balancieren)
  2. Freude am Spiel vermitteln; kleine Spiele mit und ohne Ball; wenig Regeln
  3. Koordinativ - motorische Grundfähigkeiten entwickeln
  4. Technische Grundlagen des Fußballs in der Grobform erlernen
  5. Sozialverhalten (Teamgeist/Gruppenverhalten) entwickeln

D/C-Jugend (Aufbautraining)

Nur auf der Basis der vorangegangenen Bewegungs- und Koordinationsschulung ist gezieltes fußballspezifisches Techniktraining überhaupt sinnvoll und effektiv.

Hier steht zunächst die individuelle Schulung im Spiel 1-1 im Vordergrund. Techniken werden in diesem Alter besonders schnell erlernt, dies muss gezielt genutzt werden. Durch die einsetzende Pubertät können sich innerhalb der Mannschaft erhebliche Leistungsunterschiede ergeben. Trainingsziele müssen dies berücksichtigen:

  1. technisch-taktische Elemente in altersgemäßen Spielformen schulen
  2. gezieltes Koordinationstraining
  3. Individual- und gruppentaktische Grundelemente einführen und trainieren (Raumaufteilung, Anbieten und Freilaufen, gruppentaktisches Verhalten in Angriff und Abwehr)
  4. Fußball“spielen“weiter verbessern

B/A-Jugend (Leistungstraining)

Es erfolgt zunehmend die Spezialisierung auf einzelne Spielpositionen, auch das mann-schaftstaktische Training gewinnt jetzt immer mehr an Bedeutung. Konditionelle Leistungsfaktoren werden gezielt trainiert:

  1. Spezifisches technisch-taktisches Handeln schulen
  2. Konditionstraining gezielt in die Trainingseinheiten einfügen (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit)
  3. Stärken der Spieler gezielt für die Mannschaft einsetzen

Für alle Jugenden gilt:

  1. Übergabe der Spieler durch ein Übergabeprotokoll
  2. Sportliche Eckpunkte in den Jugenden sollen erreicht werden
  3. Vorbildfunktion des Trainers/Betreuers
  4. Materialübergabe muss sorgfältig erfolgen
  5. Pässe sind fehlerfrei und werden ordnungsgemäß eingesetzt ( Fairplay)
  6. Jugendunternehmungen über das Training hinaus sind zur Mannschaftsbildung und Vereinsidentifikation wichtig (Weihnachtsfeier/Hochseilgarten...)
  7. Viel mit Ball arbeiten
  8. Umgang und Information der Eltern über Schriftliche Mitteilungen/Elternabend, Persönliche Gespräche
  9. Einbindung der Eltern über Fahrunterstützung und Betreuungsfunktionen
  10. Identifikation über äußere Zeichen ( T-Shirt, Anzug, Pulli, Schals)
  11. In den Jugenden bis zur D-Jugend versuchen viel Jugendliche zu behalten (Spätentwickler, Gesellschaftlicher Auftrag), ab C-Jugend setzt die Leistungsdifferenzierung
  12. Suchtprävention (siehe auch Verhalten Trainer)
  13. Möglichst alle/viele SpielerInnen sollen in den Spielbetrieb (Runde und Turniere) integriert werden
  14. Der Trainer ist für das ordnungsgemäße Aufräumen der Trainingsmaterialien zuständig
  1. Verhalten auf und neben dem Platz
  1. Fairplay
  2. Bedanken nach dem Spiel bei Gegner und Schiedsrichter
  3. Keine Essenseinnahme auf der Bank
  4. Rauchverbot ab Stadionzaun für alle
  5. Pfleglicher Umgang mit allen Materialien ( Räume, Ballpumpe usw.)
  6. Streudienst
  7. Kehrdienst in der Kabine
  8. Schuhe vor dem Eingang ausziehen
  9. Abräumen des Spielfeldes
  10. Sauberhaltung der Kabinen
  11. Keine groben Unsportlichkeiten
  12. Angemessenes Auftreten der Trainer und Betreuer
Formulare
  1. Anmeldebogen, Nach 4 Trainingsbesuchen muss ein SpielerIn angemeldet werden ( Versicherung)
  2. Erst nach Anmeldung wird ein Pass ausgestellt
  3. Die ersten 20 € (Stand 2007) werden bar eingenommen bis Oktober des laufenden Jahres, danach Beitragsfrei
  4. Quittungen bei Jugendleiter bestellen
  5. Pass: Ausgefüllter Passantrag, aktuelles Passfoto und 5 €, bei Vereinswechsel: 10 € und alter Pass, bitte bei ausländischen Spieler auf Rückseite achten, Unterschriften Spieler und Eltern
  6. Trikots, Bälle, Ausrüstung, Pullis, Anzüge bei Jugendleiter bestellen
  7. Zentrale An-/Abmeldung der Mannschaften bei Turnieren über Jugendleiter
  8. Beantworten von E-Mails und Anfragen
  9. Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen ( Kosten übernimmt der Verein)
  10. Verhalten der Trainer
  11. Abschließen der Kabinen/Jugendgarage
  12. Aufräumen der Schlüssel an Schlüsselbord
  13. Aufräumen der Jugendgarage
  14. Kein Alkohol bei Spielen
  15. Angemessenes Fahren
  16. Repräsentant des Vereins
  17. Keine Beleidigungen für Gegner und Spieler/Schiri
  18. Rauchen nicht auf dem Platz (Training und Spiel)
  19. Vereinsoutfit tragen bei Spielen/Turnieren
  20. Trainer sollte Mitglied sein

Das Jugendkonzept wird jährlich aktualisiert. Gültig ist dies ab 01.09.2007 bis auf Widerruf.

Für die Jugendtrainer 


André Poußet, Jugendleiter

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 12. März 2011